Gesellschaft
Gesellschaft
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf/EDV
Beruf/EDV
Grundbildung
Grundbildung
Kursangebote >> Kursdetails

Armut in Deutschland - Alltag oder soziales Randphänomen?: Der Streit über die Armut - Anmerkungen zum deutschen Armutsdiskurs

Kursnummer: 17102M610

Info: Online-Vorlesung mit Prof. em. Dr. Dr. h.c. Stefan Hradil
Institut für Soziologie, Universität Mainz, Vizepräsident der Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Mainz

Seit Jahrhunderten wird das Thema Armut kontrovers diskutiert. Diejenigen, die Leistung und Tüchtigkeit für sich in Anspruch nahmen, sahen Armut oft anders als viele Arme oder karitative Einrichtungen. Heute scheiden sich die Geister unter anderem an der Frage, wie "schlimm" relative Armut in Wohlstandsgesellschaften im Vergleich z.B. zu hungernden Menschen in Afrika ist. Besonders heftig gehen die Meinungen darüber auseinander, ob sich Armut auf Einkommensmangel beschränkt oder ob sich mittlerweile in Deutschland eine Unterschicht mit eigenen Denk- und Verhaltensweisen herausgebildet hat.
In diesem Diskurs lassen sich vier Auffassungen wachsender Radikalität unterscheiden: Eine Sichtweise verneint, dass es in Deutschland mittlerweile eine Unterschicht gibt. Vertreter einer anderen Ansicht diagnostizieren insofern eine Unterschicht, als die Resignation innerhalb der armen Bevölkerung zunimmt. Eine dritte, politisch durchaus brisante Auffassung geht davon aus, dass es mittlerweile in der armen Bevölkerung ein eigenes System des Denkens und Verhaltens gibt. Ein besonders radikaler, oft kritisierter vierter Standpunkt gibt darüber hinaus der Unterschicht die Schuld an ihrer Situation und Lebensweise, unter anderem wegen eines Mangels an Disziplin.
Kritische Stimmen weisen darauf hin, dass viele Aspekte dieser Debatte im Grunde an die Mittelschicht adressiert sind, um so sozialpolitische Leistungskürzungen zu legitimieren, ein Feindbild zu schaffen und Angst vor dem sozialen Abstieg zu schüren. Diese Strategie erzeuge nicht selten Aggressivität gegenüber Armen, Arbeitslosen oder Migranten.

Kosten: 15,00 € €

Datum Zeit Straße Ort
Mi. 22.11.2017 19:00 - 20:30 Uhr Meißnersgasse 1b VHS, Gest. MHL, Raum C 1.5 - PC-Kabinett -

Zu diesem Kurs sind keine Informationen über Dozenten verfügbar.


 

Veranstaltungskalender

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031    

Januar 2018

Besondere Kursangebote

Plätze frei Genießen, ohne zu verzichten - Kochschule für den leichten Genuss
ab 31.01.2018, Bildungszentrum Handel/Gewerbe/Freie Berufe e. V.
Plätze frei Lerne dich zu schützen und zu verteidigen!
ab 25.01.2018, Turnhalle der Röblingschule
Plätze frei Grundkurs Fotografie
ab 27.11.2017, VHS, Gest. MHL, Raum C 1.3
Plätze frei Unser Wetter, unser Klima
ab 22.11.2017, VHS, Gest. MHL, Raum C 1.4
Plätze frei Englisch A1 für Anfänger
ab 27.11.2017, VHS, Gest. MHL, Raum C 1.1